MST-NETSOLUTIONS SEO BLOG

Inbound-Links für Webseiten erhalten

Backlink-Tipps für mehr OffPage-Power

Generell sind Links – also Verweise von anderen Seiten auf die eigene – immer noch einer der Top 3 Rankingfaktoren bei Google. Somit sollte man neben der professionellen und umfassenden Onpage-Optimierung (alls auf der eigenen Domain) auch die OffPage-Optimierung (alle Maßnahmen außerhalb der Domain) immer auf der Agenda haben.

Linkbuilding – Tipps zum Aufbau

Schon während der SEO-Optimierung ist es sinnvoll, sich  parallel mit dem Linkbuilding zu beschäftigen. Du solltest dafür sorgen, dass andere Websites auf deine verweisen und so ein Signal an die Suchmaschinen senden, dass deine Seite interessant ist. Das sind dann Backlinks.

Der ultimative Tipp ist: Erzeuge sehr guten Content, der dann automatisch gerne von anderen verlinkt wird – sowas wird dann linkbait genannt. 

Das kann natürlich dauern und man muss ja erstmal bekannt werden. Darum gibt es noch weitere Tipps. Beispielsweise können Events veranstaltet und bekannt gemacht werden, weil, wenn sie angekündigt sind, auch in Fachpresse und Veranstaltungs-Plattformen gezeigt werden können.

Es gibt hier zahlreiche Möglichkeiten, inbound-links von Webseiten zu erhalten. Hier einige, die man umsetzen kann:

  • PDF, Präsentation und co. auf Issuu mit Verlinkungen einsetzen ins Dokument: https://issuu.com/mstnetsolutions/docs/wordpress_plugin_installieren_-_mst_netsolutions
  • auf slideshare ebenfalls möglich:
    https://de.slideshare.net/MSTnetsolutions/wordpress-plugin-installieren-mst-netsolutionspdf
  • Social Media nutzen zum Markenaufbau, auch wenn der Verweis hier meist nofollow ist.
  • Social Bookmarking nutzen: Reddit, ScoopIt, Digg, StumbleUpon,
    Beispiel StumbleUpon: Die App Mix auf dem Handy installieren , dort in Chrome die Seite aufrufen und über teilen in die App übertragen
  • mister-seo.com/local-citations aber aufpassen, dass die vertrauenswürdig sind (Domainauthority -Spalte sollte einen Wert größer 60 haben)
  • Partner-Unternehmen anschreiben oder Hersteller und diese um einen Link bitten
  • Mal einen Beitrag schreiben, der nicht auf der eigenen Seite veröffentlicht wird, sondern diesen als Gastbeitrag anbieten.
  • Melde Dich bei Bing Places an. Das ist die Microsoft-Alternative zu Google My Business und bringt Besucher und einen Backlink

WICHTIG: Die meisten Links sollten themenrelevant sein, also von einer Seite kommen, die thematisch mit Deiner zu tun hat. Meistens ist hier wichtig, denn Verlinkungen sollten natürlich entstehen und dazu gehören auch welche von nicht themenrelevanten Seiten.

Weitere Tipps, um Inbound-Links für Webseiten zu erhalten

Interessante Inhalte schaffen

Klingt total banal, aber das kann sehr effektiv sein. Schaffe interessante Seiten, auf die andere gerne verlinken. Das können kleine Tools und Helferlein sein oder einfach sehr hochwertiger oder auch mal kontroverser Content.

Ideen kannst Du auch finden, indem Du schaust, auf welche Seiten deiner Mitbewerber erwähnt wird. Dort kannst Du überlegen, ob Du das nicht vielleicht besser schreiben oder aufbereiten kannst. 

Nicht mehr funktionierende Links

Findest Du Verweise, die auf Seiten zeigen, die nicht mehr existierten, hast Du praktisch eine Goldgrube entdeckt. Schaffe Inhalt, der thematisch passt und den Link weiter rechtfertigt und schreibe dann denjenigen an, der ihn gesetzt hat. Biete ihm dabei den neuen Inhalt von Dir zum Verlinken an.

Verweise von Verbänden

Solltest Du mit Deinem Unternehmen in irgendwelchen Verbänden oder Vereinigungen Mitglied sein, kannst Du dort auch nach Backlinks fragen. 

Links von Partnern

Manchmal übersieht man mögliche Linkpartner. Jeder, mit dem man zusammenarbeitet oder für den man etwas erschaffen hat, ist auch ein potentieller Link-Lieferant. Also Hersteller, deren Produkte man anbietet, Kundenwebseiten, die man als Webdesigner erstellt hat, Lieferanten, mit denen man zusammenarbeitet,…

Scheue Dich nicht, diese einfach anzusprechen und um einen Verweis auf Deine Seite zu bitten. Mehr als Nein sagen können die doch auch nicht, oder?

Social Media

Auch das ist ein guter Weg. Klar, meist sind die Erwähnungen nofollow, aber es geht nicht immer um die direkten Links, sondern um den Aufbau einer Reputation. So besteht die Chance, dass man auch woanders mit seiner Seite oder seinen Dienstleistungen verlinkt wird.

Kostenlosen Mehrwert anbieten

Biete auf Deiner Seite etwas an, das vielen hilft und kostenlos nutzbar ist. Wir nutzen beispielsweise kleine Tools, die wir auf unserer Seite Kostenlose Seotools anbieten. Das sind Hilfen, die gerne von außen verlinkt werden.

Bewährtes nutzen

Natürlich sollte man in seiner Branche und seinem Gebiet immer up to date bleiben, das ist klar. Du kannst das aber auch super für dich selbst nutzen. Hast Du mal wieder was gelesen über die 5 besten SEO-Tipps, die auch noch super verlinkt sind? Bist Du der Meinung, dass Du da bessere/ andere Ansichten hast und/oder die besser aufbereiten kannst? Dann mache das! Setze eine eigene Seite auf und nehme Kontakt auf mit denjenigen, die auf das Original verwiesen haben.

WICHTIG: Wenn ich hier von Kontaktaufnahme schreibe, denke daran, dass es dafür Regeln gibt. Du darfst nicht einfach irgendwen ohne seine Einwilligung anschrieben.

 

Michael Stötzel

Michael Stötzel

SEO-Berater und SEO-Experte

SEO-Tool: Ihre Webseite selbst optimieren | Website-Beratung und Software-Entwicklung


facebookinstagramlinkedin


+49 176 552 074 19
mail@mst-netsolutions.de
Häufige Fragen und Antworten
Was ist ein inbound-link?

Lass Dich überzeugen

Teste kostenfrei die Beta-Version von elSEO

Kontakt aufnehmen